Sunday, May 13, 2007

Die meiste Zeit sind wir alle blind

Psychologen und Neurowissenschaftler aller Richtungen haben in den letzten 50 Jahren sehr viel über uns Menschen herausgefunden. Das meiste was sie dabei entdecken ist erschreckend: wir haben kein gutes Gedächtnis sondern merken uns nur das Ergebnis einer Situation und erfinden die Details erst dann wenn wir versuchen die Erinnerung wieder abzurufen, unser momentaner "Gemütszustand" beeinflusst wie wir uns erinnern - d.h. ob die abgerufene Episode positiv oder negativ war, etc.
Auch was den Umgang mit unseren Mitmenschen angeht hat man vieles entdeckt - dazu einige Beispielvideos. Ich empfehle den dritten Video von oben.

Mit diesem Video kann man sich selbst testen (ist 6MB gross): die Aufgabe ist es nur! die Ballwechsel zwischen den Spielern mit den weissen T-Shirts zu zählen! Bitte nur die weissen Shirts!
Nachdem der Video vorbei ist sollte man sich das Ganze nochmal in Ruhe anschauen.

Und hier noch ein Video das zeigt warum Querdenken so viel Spass macht: das gleiche Prinzip (Ablenkung) kommt auch bei Penn&Teller (und anderen Magiern) zum Einsatz:


Fazit: ein Prinzip (unsere Konzentration kann nur an einem Ort zu einer Zeit sein) - und verschiedene Art und Weisen wie sich das im Alltag äussert und wie man es - z.b. für die Therapie nutzen kann.

1 comment:

OAndreas said...

Die Videos sind erstaunlich - bei mir muss schon Arnold Schwarzenegger durch den Terminator (ohne Verkleidung) ersetzt werden damit ich sowas bemerke:-)

Bei den Ballwechseln kam ich auf 14...